Free visitor tracking, live stats, counter, conversions for Joomla, Wordpress, Drupal, Magento and Prestashop
52%Germany Germany
41.9%United States United States
1.4%Austria Austria
0.9%Switzerland Switzerland
0.4%Ukraine Ukraine
0.3%European Union European Union
0.2%Denmark Denmark
0.2%United Kingdom United Kingdom
0.2%Romania Romania
0.2%Russian Federation Russian Federation

Today: 1
Yesterday: 28
This Week: 29
Last Week: 155
This Month: 408
Last Month: 624
Total: 63477

Ist richtig trockenes Holz zu teuer? Informieren Sie sich jetzt.

Fakten über Fakten

Anteil steigt
Im Jahr 2003 wurden in Deutschland auf 835000 Hektar NaR (ohne Wald) angebaut. Das sind etwa acht Prozent der gesamten Ackerfläche. Seit Jahren steigt dieser Anteil und wird voraussichtlich weiter wachsen.

 

Quelle Wald
Mit rund zehn Millionen Hektar ist der Wald der größte Produzent von NaR. Pro Jahr werden nur etwa 40 Millionen Kubikmeter Holz geerntet – das ist weniger als nachwächst. In Baden-Württemberg beträgt der Netto-Holzzuwachs drei Kubikmeter je Hektar und Jahr. Das eröffnet für die Energiegewinnung und die Nutzung als Bauträger Perspektiven. Insbesondere Holzpellet-Heizungen wurden in den vergangenen zwei Jahren populär.

 

Zuwachswürfel:

Das Holz, das in jeder Sekunde (!) in den deutschen Wäldern wächst, entspricht einem massiven Würfel mit der Kantenlänge von 1,55 Metern.

 

Heizkostenersparnis, Versorgungssicherheit, Klimaschutz, Förderungsunterstützung

 

– klingt wie ein utopischer Schlagwörterkatalog, trifft jedoch auf heizen mit Holz zu.

 

Holz als Energieträger wird immer beliebter.

Brennholz - Ein nachwachsender Rohstoff aus Ihrer Umgebung.

 


Seit August 2018 läuft die neue Holzheizung als Energielieferant für die Trockenanlage bei Vent auf seinem Firmengelände im Gewerbegebiet INTERKOM in Schömberg- Langenbrand,

 

Der Holzvergaserkessel mit 40 KW wird mit Reststücken aus der Brennholzproduktion befeuert. Wenn der Holzvergaser nicht brennt, sort der 2500 Liter Pufferspeicher für das Speichern des heißen Wassers.Dadurch wird nahezu kein Gas mehr zum beheizen der Trockenanlage benötigt. Der Strom für die Steuerung der Anlage sowie für die Ventilatoren wird absolut umweltfreundlich von der eigenen PV-Anlage erzeugt.


 

Um schnell und einfach Ihr Brennholz auch zum Brennen zu bekommen empfehlen wir unsere Feuer Anzünder.

- Trocknen nicht aus
- Brenndauer: 12-14 min. bei über 180 °C
- Natürliche Inhaltsstoffe: Hobelspäne & Kerzenwachs
- Für alle Feuerstellen
- Absolut ungiftig, keine Ausgasung

Bitte ausschließlich zum Anfachen eines Feuers oder Grillgut in einer geeigneten Feuerstelle Verwenden.
Leicht entzündlich - Von Kindern fernhalten

 

Schnell, einfach, und ohne Chemie

Anzündwolle

anzuendscha...
anzuendschachtel-detail anzuendschachtel-detail

anzuend-sch...
anzuend-schachtel anzuend-schachtel

anzuendscha...
anzuendschachtel-offen anzuendschachtel-offen

 


 


Alle Waren natürlich nach den neuesten Richtlinien und DIN Normen (EN-plus A1) samt Zertifikat.

 

 

Ihr Partner für all Ihre Fragen rund um Brennholz :

Brennholzverkauf und Forstarbeiten

VENT

Schömberg - Langenbrand

Kontakt

zum Bestellformular

zum Kontaktformular

Mobil: 0151 / 159 299 00

Öffnungszeiten nach Vereinbarung

Holzbriketts

Eine sehr hohe Heizleistung erhalten Sie mit einem Holzbrikett. Im Vergleich zu
Scheitholz erreichen Sie die gleiche Wärmeleistung mit weniger Menge. Mit Scheitholz
benötigen Sie die dreifache Menge.
Durch den niedrigen Wassergehalt von unter 12% erhalten Sie einen Heizwert von ca. 5,0
kWh/kg. Im Vergleich zu trockenem Kaminholz (Wassergehalt ca. 20%) hat Nadelholz
einen Heizwert von 4,02 kWh/kg und Laubholz 3,86 kWh/kg.

Hartholz- oder Weichholzbrikett ?

Der Energiegehalt nach dem Brikettieren ist bei Hartholz- oder Weichholzbriketts nahezu
gleich. Nur beim Brennverhalten unterscheiden sie sich.
Hartholzbrikett: verbrennt etwas langsamer und bietet dadurch über einen längeren Zeitraum Heizenergie.
Weichholzbrikett: verbrennt schneller und bietet über die schnellere Energieabgabe höhere
Temperaturen auf kürzere Zeit. (Ideal beim Anheizen eines ausgekühlten Raumes.

Verbrauch

Da Holzbrikett eine größere Dichte als Scheitholz aufweist und einen höheren Energiegehalt nachweisen, benötigt man weniger Holzbriketts als Scheitholz um die gleiche Heizleistung zu erreichen.

Vergleich: 1 t Brikett = ca. 1,02 m² Brikett
ca. 5.000 k\fvh (ca. 5,0 kWh/kg)*
ca. 1,24 t Weichholz (4,02 kWh/kg)*
ca. 1,30 t Hartholz (3,86 kWh/kg)*
ca. 4,6 Ster Weichholz*
ca. 3,25 Ster Hartholz*
*Bezogen auf den Heizwert: Restfeuchte =20%

Holzbrikett
1 Tonne Holzbriketts entspricht ca. 3,5 SRM Buchenholz bzw. 6,5 SRM Nadelholz.

SRM = Schuttraummeter